Exklusiver Jubiläumsanlass

Adolf Ogi im Gespräch mit Peter Rothebühler

Am Montag, 21. August 2017 war die Buchhandlung Krebser in Thun mit 220 Personen bis auf den letzten Platz besetzt. Adolf Ogi, der wohl beliebteste Schweizer Politiker des 20. Jahrhunderts und der bekannte Journalist Peter Rothenbühler präsentierten auf lebhafte Art pointierte Anekdoten aus dem Leben Ogi’s.

Zum 75. Geburtstag haben zwei Verlage Texte von 75 nationalen sowie internationalen Wegbegleitern und Zeitzeugen zusammengetragen, die den Menschen Adolf Ogi würdigen – eine Hommage an „unseren Dölf“. Wichtig war Ogi, dass im Buch auch kritische Stimmen vorkommen. Zu Rothenbühler sagte er: „Ich wollte das Buch nicht sehen, bevor es in Druck ging.“ Das Publikum erlebte eine impulsive Talkrunde mit intensiven Momenten Ogi‘s in der Politik, Wirtschaft, Sport, Militär und Privatleben.

Ogi erzählte von der Freundschaft, die ihn mit dem ehemaligen französischen Staatsmann Francois Mitterand verband sowie deren Einladungen zu einem Aperitif nach Frankreich. Als ehemaliger technischer Direktor des Schweizer Skiverbandes feiert er im Jahr 1972 den wahren Medaillenregen der Schweizer Sportler und hatte nebenbei auch Streitigkeiten zu schlichten. Noch Jahre nach seinem Rücktritt in der Landesregierung erhalte Ogi täglich 20 bis 30 Briefe oder E-Mails. So werde er gebeten persönliche Videogrussbotschaften für Geburtstagfeiern aufzunehmen oder sich um Auszahlungen von verspäteten AHV-Geldern zu kümmern.

Nach der packenden Gesprächsrunde stellte das interessierte Publikum zahlreiche Fragen. Das Buch des Abends fand bei den Gästen grossen Anklang. Jedes Exemplar wurde von Dölf Ogi signiert und mit einer persönlichen Widmung versehen.

 
Seite drucken Top