Trendform AG: 20 Jahre kleine Dinge, gross Freude

Trendform Team

Kleine, nützliche Produkte für mehr Farbe im Alltag: So lässt sich die Produktphilosophie der Trendform AG zusammenfassen. Was vor 20 Jahren als kleiner Einmann-Betrieb begann, ist mittlerweile zu einem leistungsfähigen, vielseitigen Partner nicht nur für die Papeteriebranche herangewachsen.

Farbtupfer für den Alltag

Das Sortiment der Trendform AG zu beschreiben, ist gar nicht so einfach: Sind es Wohnaccessoires, Bürozubehör- oder doch eher Geschenkartikel? Geschäftsführer Andy Nanz bezeichnet sie deshalb einfach als Impulsprodukte. Kleine, günstige, nützliche, sympathische, selbsterklärende und darum auch selbstverkaufende Produkte, die man mit einem Lächeln kauft und gerne auch verschenkt.

Der Trendform-Slogan „small things big joy“ drückt aus, dass es vielfach die kleinen Dinge sind, die spontan und einfach Freude bereiten.

Zusatzimpulse für Papeterien

Für die Papeterie-Branche sieht sich die Trendform AG als innovativer „Sortiments-Ergänzer“, dessen Produkte neben dem klassischen Papeterie-Sortiment für konstante Zusatzumsätze sorgen und sehr gut auch für Thementische und Promotionen geeignet sind. Das Sortiment setzt sich aus zwei Standbeinen zusammen: Den Markenvertretungen einerseits und den selbst entworfenen Eigenprodukten.

Als Beispiele für die Markenvertretungen stehen vor allem CEDON (Notizhefte und viele weitere Papeterie-Produkte), LOQI (faltbare Einkaufstaschen), MARK‘S (Notizbücher), Bobino (Folding Phone Holder, Cord Wrap) und Pepin Press (Geschenkpapiere, Ausmalbücher).

Mit den selbst entwickelten Eigenprodukten hat sich die Trendform AG vor allem mit dem umfangreichen Magnetsortiment (funktionelle und dekorative Magnete, magnetische Fotoleinen und Magnetbretter) einen Namen gemacht; aber auch mit Papierprodukten wie den Tischsetblöcken (auch zum Ausmalen) und neu auch Ausmalpostern.

Die Eigenentwicklungen entstehen im eigenen Design-Atelier und in Zusammenarbeit mit langjährigen Produktionspartnern in Fernost und Europa. Dieses Gestaltungs- und Produktions-Know-how ermöglicht auch die Schaffung kundenspezifischer Artikel.

Vom Lieferanten zum Gesamt-Dienstleister

Die Trendform AG wurde 1997 durch Andy Nanz als Einmann-Betrieb gegründet und beschäftigt heute 12 Mitarbeitende. Auf einer Fläche von 1400 m2 befinden sich nebst Büros und dem Design-Atelier vor allem das grosse Lager. Besonderen Wert wird auf eine hohe Lieferbereitschaft und eine strikte Qualitätskontrolle gelegt.

Im immer raueren Marktumfeld wird eine differenzierte, emotionale und stimulierende Präsentation immer wichtiger. Erklärte Absicht der Trendform AG ist es, hier eine unterstützende und immer wichtigere Rolle zu übernehmen und sich vom reinen Lieferanten hin zum partnerschaftlichen Konzeptanbieter zu entwickeln. Die Mithilfe bei der Sortimentsgestaltung, das Zusammenstellen von Promotionen, die Mitarbeit bei der Schaufenstergestaltung und der Präsentation, das kundenspezifische Preisauszeichnen bis hin zu Shop-in-Shop-Konzepten – das sind Dienstleistungen, die das engagierte Team vermehrt anbieten will.

 
Seite drucken Top